1.Im Ersttermin haben Sie die Chance das Objekt für nur 50% des Verkehrswertes zu ersteigern.Jedoch kann auf Antrag eines Berechtigten der Zuschlag bei einem Meistgebot unter 70% versagt werden.
2.Sollte im Erstermin aus einer der unter 1. genannten Punkte der Zuschlag versagt worden sein, gelten die 50% und 70% Wertgrenzen nicht mehr.
3.Für die meisten Objekte wurde ein Gutachten von einem Sachverständigen erstellt, welches detailierte Auskunft über das Objekt gibt.
4.Es fallen keine Maklergebühren und keine Notarkosten an.
Für diese Informationen wird keine Gewähr übernommen! Quelle: Amtsgericht Frankfurt am Main (Hinweise für Bietinteressenten)